Notice: Die verwendete Konstruktor-Methode für WP_Widget in CustomSidebarsEmptyPlugin ist seit Version 4.3.0 veraltet! Verwende stattdessen
__construct()
. in /pages/e9/2a/d0010558/home/htdocs/Hannes/Celine Speedpage/wp-includes/functions.php on line 3718

↑ Zurück zu Live Touren

Celine Dion in Concert

celinediontourCeline Dion in Concert war die vierte Tour von Céline, welche sie von Juli 1992 bis Mai 1993 durch Nordamerika (Kanada) führte.

Im Sommer 1992 tourte Céline als Opening Act für Michael Bolton durch Nordamerika. Zusammen begannen sie am 19. Juli 1992 beim Hollywood Bowl in Los Angeles. Innerhalb eines Monats performten die beiden in 20.000 Sitzplatz-Arenas. Céline sang mit David Bowie zusammen den Song „Hold On, I’m Coming“.

Laut Céline war diese Zeit sehr anstrengend, vor allem, weil sie jeden Tag in einer anderen Stadt waren. Das war sie nicht gewohnt.

Aber wir waren da. Und wir wollten arbeiten, in dem Land, welches die Zeit schuf.

Das Publikum war am Anfang sehr unruhig und ungeduldig. Sie warteten auf den Hauptact Michael Bolton, weswegen sie gekommen waren, und nicht auf Céline. Sie hatte zudem eine defekte Soundanlage und sehr wenig Platz, da alles für den Hauptact vorbereitet wurde. Die Konzerte waren im Freien und es war noch hell, als Céline auf die Bühne ging. Schließlich reichte es René und er sagte den Produzenten, dass sie die Show um eine halbe Stunde nach hinten verlegen sollen. Am Ende hatte Céline eine bessere Beleuchtung und ein funktionierendes Soundsystem.

Zwischen August 1992 und März 1993 tourte Céline wieder in Quebec. Im August 1992 nahm Céline an einem historischen Konzert vor mehr als 45.000 Zuschauern teil: Die 350 Jahrfeier von Montreal im Le Parc des Iles auf der Ile Ste-Hélène. Sie sang Duette mit Aaron Neville, Peabo Bryson und The Atlanta Super-Chor, welches später auf CBS ausgestrahlt wurde.

Am 23. März 1993 begann Céline ihre englischsprachige Etappe der Tour in Kanada mit fünf ausverkauften Konzerten im Montreal Forum.

Die Karten für die letzten Konzerte waren innerhalb von 5 Stunden restlos ausverkauft.

Laut „Le soleil“ vom 17. November 1993, gab Céline 17 Konzerte im Kapitol Theater in Montreal seit seiner Eröffnung im November 1992 mit im Durchschnitt von 1.300 verkauften Tickets pro Show. Somit war Céline der profitabelste Künstler für das Theater.

Typischerweise sang Céline 15 Titel in der 90 minütigen Show. Die Songlist enthielt hauptsächlich Titel aus dem neuesten englischen Album „Celine Dion“, aber auch einige aus den vorherigen „Unison“ und „Dion chante Plamondon“, sowie drei Coversongs: „Sorry Seems To Be The Hardest Word“, Can’t Help Falling In Love“ und „(You Make Me Feel Like A) Natural Woman“.

Céline sollte im Mai 1993 in Camppellton und Caraquet auftreten. Diese Konzerte sagte sie aber wegen des Todes ihrer Nichte Karine ab. Die Konzerte wurden auf den kommenden Sommer verschoben. Im September 1993 kam Céline zurück und holte ihre Konzerte nach. Während dieser Shows sang Céline erste Songs aus ihrem neuen Album „The Colour Of My Love“. Während der Shows in Quebec war der Sänger Anthony Kavanagh als Opening Act für Céline und bei den Shows im Rest des Landes war Lennie Gallant ihr Opening Act.

Einige Konzerte fanden im Rahmen von speziellen Veranstaltungen statt: Grand Prix de Trois-Rivières“, Montréal au ryhme des Amériques“, „Canadian National Exhibition“ und das „Gatineau Hot Air Balloon Festival“.

 

Songlist

 

  1. „Des mots qui sonnent“
  2. „Where Does My Heart Beat Now“
  3. „Sorry Seems to Be the Hardest Word“
  4. „Love Can Move Mountains“
  5. „L’amour existe encore“
  6. „Je danse dans ma tête“
  7. „Unison“
  8. „If You Asked Me To“
  9. „Did You Give Enough Love“
  10. „Beauty and the Beast“
  11. „Water from the Moon“
  12. „With This Tear“
  13. „(You Make Me Feel Like) A Natural Woman“
  14. „Nothing Broken but My Heart“
  15. „Can’t Help Falling in Love“

 

„Celine Dion in Concert“ Facts

Facts

Start 13. Juli 1992
Ende 13. Mai 1993
Showanzahl 51 in Nordamerika

Cast & Crew

Céline Dion

Band

Claude ‚Mégo‘ Lemay | Bandleiter, Piano
Peter Barbeau | Schlagzeug
Paul Picard | Percussion
Sylvain Bolduc | Bassgitarre
Yves Frulla | Keyboard
Pierre Gauthier | Gitarre

Crew

René Angelil | Management Feeling Productions Inc.
Suzanne Gingue | Tour Manager
Lloyd Brault | Tourmanagement
Michel Dion | Assistent der Tour Regie
Ian Donald | Produktionsmanager
Sylvia Hebel | Tour Buchhalter
Yves Savoies | „Front of House“ Tontechniker
Charles Ethier | Monitore
Yves „Lapin“ Aucoin | Lichtregiseur
Eric Lapointe | Assistent der Lichtregie
Adrian Pascau | Lichttechnik
Daniel Baron | Bildtechnik
Concert Productions International, Donald K. Donald Productions | Promotion